Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aufnahme in die Volksschule für das Schuljahr 2023/24

   

I.  Allgemeine Schulpflicht

Kinder, die in Österreich Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und zwischen dem
2. 9. 2016  und dem 1.9. 2017  geboren sind, werden am 1. September 2023 schulpflichtig.

 

II.  Formelle Schülereinschreibung

An der Volksschule St. Marien findet die Schülereinschreibung am

 

Montag, 14.11.2022 von 10:00 bis 12:00 Uhr

Mittwoch, 16.11.2022 von 7:30 bis 9:00 Uhr und von 11:00 bis 14:00 Uhr

Freitag, 18.11.2022 von 7:30 bis 12:00 Uhr 

Die schulpflichtig werdenden Kinder sind von ihren Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten zur Schülereinschreibung bei der sprengelmäßig zuständigen Volksschule NICHT persönlich vorzustellen und anzumelden. Die Anmeldung erfolgt lediglich über die Eltern oder Erziehungsberechtigten.

 

Zur Schülereinschreibung sind folgende Personaldokumente vorzulegen:

a)  Datenblatt der Schule und zwei Klebefotos
b) Geburtsurkunde des Kindes bzw. eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch, gegebenenfalls Mutter-Kind-Pass
c)  bei Kindern, die unter Vormundschaft stehen, der Gerichtsbeschluss, welcher die Vormundschaft bescheinigt
d)  bei Namensänderung des Kindes das entsprechende Dokument
e)  Impfnachweise und
f)   Sozialversicherungskarte des Schülers/der Schülerin
g) Das Religionsbekenntnis ist glaubhaft zu machen.
h) Das „Übergabeblatt Sprachentwicklung“ wird Ihnen vom Kindergarten nach der letzten Sprachstandsfeststellung spätestens im Juli übergeben. Sie werden gebeten, diese Unterlage ab diesem Zeitpunkt in der Schule nachzureichen.
i ) Meldezettel

 

Die Dokumente können auch postalisch an die Schule übermittelt werden.

 

Hinweise:
Wenn Sie die „Frühchenregelung“ (§ 2 Abs. 2 SchPflG, siehe oben Pkt. I) in Anspruch nehmen, oder Ihr Kind vom Schulbesuch aus medizinischen Gründen von der Bildungsdirektion für Oberösterreich (§ 15 SchPflG) befreit wird, kann dies folgende Auswirkungen haben:

  • Es besteht kein Rechtsanspruch mehr auf einen Kindergartenplatz (Ihr Kind ist nicht mehr kindergartenpflichtig!).
  • Es besteht kein Anspruch mehr auf Stützkraftstunden.
  • Es gibt keinen Kostenersatz für Sprachförderung für Ihr Kind.

 

III.  Pädagogische Schülereinschreibung

Die pädagogischen Schülereinschreibung werden Sie gemeinsam mit Ihrem Kind im Laufe des Sommersemesters vorgeladen, voraussichtlich bis spätestens Anfang März.

 

IV.  Vorzeitige Aufnahme

Kinder, die zwischen dem 2. September und 1. März das 6. Lebensjahr vollenden, sind über schriftlichen Antrag ihrer Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten zum Anfang des Schuljahres in die erste Schulstufe aufzunehmen, wenn sie schulreif sind.

Der Antrag ist innerhalb der Frist für die Schülereinschreibung (pädagogischer Teil) beim Leiter jener Volksschule, die das Kind besuchen soll, schriftlich einzubringen.

Das Kind ist zur Feststellung der Schulreife dem Schulleiter persönlich vorzustellen.

Die unter II. und III. angeführten Dokumente sind mitzubringen, das Religionsbekenntnis ist glaubhaft zu machen.

 


Verlautbart durch die Schulleitung am 20.10.2022

 

 

 

Dir. Elisabeth Brunnmayr

Volksschule St. Marien

 

     Datenblatt der Schule